Liebe Mitglieder💙,

Wir laden euch herzlich zu der Sonderausstellung „Auf dem rechten Auge blind… Politische Justiz in Potsdam zwischen 1919 und 1933“ der Gedenkstätte Lindenstraße ein.

Diese blickt kritisch auf die Rechtsprechungspraxis am Potsdamer Amts- und Landgericht in der Zeit der Weimarer Republik. Es werden Aspekte der Potsdamer Stadtgeschichte in der Zeit der Weimarer Republik präsentiert und die Hausgeschichte des Justiz- und Haftkomplexes der Lindenstraße 54/55 als Ort der Untersuchungshaft und des politischen Unrechts um wesentliche neue Erkenntnisse ergänzt.

Die Führungen finden am 20. Dezember 2024 um 14 Uhr und 15:15 Uhr in der Lindenstraße 54/55 14467 Potsdam statt. Die Führungsdauer beträgt 60 Minuten und der Eintritt ist für alle kostenlos.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung per Mail nötig. Schreibt dafür einfach eine Mail an vpmarketing@elsa-potsdam.de mit eurem Namen und an welcher Führung ihr teilnehmen wollt. Die Anmeldung endet am 14.12.2023 um 23:59 Uhr.

Jetzt teilen!